Aktuelles

Die neuesten Nachrichten aus Büttelborn

BÜRGERDIALOG STROMNETZ

Bürgerdialog Stromnetz -Bürgerinformationsveranstaltung für die Kreise Groß-Gerau und Main-Taunus

Der Bürgerdialog Stromnetz lädt am 28. Juni 2022 von 17:30 Uhr bis 20 Uhr alle Interessierten zu einer kostenlosen Bürgerinformationsveranstaltung mit Themenmarkt in die Riedhalle (Groß-Gerau) ein. Dort informieren Fachleute über die Energiewende und den Stromnetzausbau sowie über den Umwelt- und Gesundheitsschutz beim Übertragungsnetzausbau in den Kreisen Groß-Gerau und Main-Taunus.


Durch beide Kreise führt die geplante Gleichstromverbindung Ultranet. Die 340 Kilometer lange Leitung reicht von Nordrhein-Westfalen bis Baden-Württemberg und soll im Jahr 2027 in Betrieb gehen.


Ziel der Veranstaltung ist es, dass BürgerInnen ins Gespräch mit ExpertInnen kommen, um ihre Fragen zum Bedarf, zur Funktion und zu den Auswirkungen von Stromübertragungsleitungen zu stellen. Um den Verlauf der geplanten Leitung Ultranet wird es bei der Veranstaltung nicht gehen. Dieser ist Teil des formellen Planungsprozesses. Weiterführende Informationen zum Stromnetzausbau finden Sie unter

www.netzausbau.de, speziell zum Ultranet unter www.netzausbau.de/vorhaben2.


Persönlicher Austausch mit den ExpertInnen an Thementischen


An Thementischen informieren ExpertInnen mit unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten zu ihren Fachgebieten und beantworten die Fragen der Interessierten. Damit diese die angebotenen Themen besser einordnen können, halten die ExpertInnen zu Beginn der Veranstaltung kurze Impulsvorträge.

Eine Anmeldung zu der kostenlosen Veranstaltung ist notwendig, weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Damit möglichst alle Interessierte teilnehmen können, stehen bei der Anmeldung zwei Zeitfenster zur Auswahl. Corinna Kratzke vom Bürgerdialog Stromnetz führt durch die Veranstaltung.


Zum Programm

● Evamaria Lutz, stellvertretende Projektleiterin, und Corinna Kratzke, Regionale Ansprechpartnerin für Hessen, vom Bürgerdialog Stromnetz erklären die Pläne der Bundesregierung für die Energiewende in Deutschland, beantworten wie die Versorgung gesichert wird und welche Ausbauvorhaben in der Region geplant sind. Außerdem legen sie

die rechtlichen Grundlagen für den Stromnetzausbau dar und erläutern, wie sich BürgerInnen am Planungsprozess von Stromleitungen beteiligen können.

● Oliver Cronau, Projektleiter Ultranet vom Vorhabenträger Amprion GmbH, beantwortet Fragen zum aktuellen Projektstatus der geplanten Gleichstromverbindung.

● Prof. Dr.-Ing. Jutta Hanson, Professorin und Leiterin des Fachgebiets Elektrische Energieversorgung unter Einsatz Erneuerbarer Energien an der Technischen Universität Darmstadt, erläutert, wie der richtige Mix aus zentral und dezentral erzeugter grüner Energie zu einer stabilen und nachhaltigen Stromversorgung führt.

● Prof. Dr.-Ing. Matthias Wuschek von der Technischen Hochschule Deggendorf zeigt auf, wie Hoch- und Höchstspannungsleitungen auf die Umwelt in ihrer direkten Umgebung einwirken.

● ExpertInnen aus dem Kompetenzzentrum Elektromagnetische Felder (KEMF) vom Bundesamt für Strahlenschutz erklären, was elektrische und magnetische Felder sind, wie sie entstehen und welche Regeln die Gesundheit der Bevölkerung schützen.

● Pascal Sames von der Abteilung Lärm- und Erschütterungsschutz vom TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH steht für Fragen rund um die Geräuschimmissionen in der Umgebung von Hoch- und Höchstspannungsleitungen, bspw. zu Koronageräuschen, zur Verfügung.


Die Teilnahme an der Bürgerinformationsveranstaltung ist für alle Interessierten kostenlos. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung .

über die Website: https://www.buergerdialog-stromnetz.de/veranstaltung/buergerinformationsveranstaltung-gross-gerau/ erforderlich. Dort sind für alle Interessierten auch weitere Informationen zusammengestellt.


Die Adresse für BesucherInnen lautet:

Riedhalle, Am Sportfeld 1, 64521 Groß-Gerau