Aktuelles

Die neuesten Nachrichten aus Büttelborn

Feuerwehr

Kreisfeuerwehrtag in Klein-Gerau 2020

Wir leben in Zeiten, in denen Rettungskräfte vermehrt auch Opfer von Gewalt werden und auch bei Feuerwehrangehörigen ist dies in den letzten Monaten passiert. So etwas macht mich wütend! Warum beißen Menschen in helfende Hände, anstatt sich für den Einsatz zu bedanken?

Es kann gar nicht genug darauf aufmerksam gemacht werden, wie wichtig der Einsatz dieser Menschen ist. In unseren drei Ortsteilen sind viele Menschen ehrenamtlich zum Schutz aller tätig. Wir als Gemeinde sind froh das wir diese Menschen haben und somit müssen wir sie ordnungsgemäß ausstatten und auch unterstützen um sinkende Mitgliederzahlen zu bekämpfen. 

Dazu gehören die abschließenden Sanierungsmaßnahmen des Vorplatzes bei der Feuerwehr in Klein-Gerau (anbei ein paar aktuelle Bilder) und der geplante Neubau in Büttelborn, der nun hoffentlich auch so schnell wie möglich angegangen werden kann. Der Grundsatzbeschluss dazu wurde in der vorletzten GV-Sitzung gefasst und Planungen sind auf den Weg gebracht. Aber wir müssen auch für Fahrzeuge, Kleidung und technische Hilfen immer finanzielle Mittel bereitstellen. 

Im Rahmen meines Wahlkampfes wurde die Idee an mich herangetragen, 

ob Feuerwehrangehörige vielleicht die Chance bekommen könnten, sich im Fitness- und Gesundheitssportzentrum der SKV Büttelborn sportlich zu ertüchtigen. Damit würde auch die nicht zu unterschätzende Fitness der Feuerwehrleute gefördert werden. Dies wurde mir persönlich bewusst, als an einem der heißesten Sommertage 2018 mit fast 40 Grad die Mülldeponie in Büttelborn brannte. Wenn man unter diesen extremen Bedingungen einen Einsatz in voller Montur zu leisten hat, dann ist körperliche Fitness unabdingbar. Diesen Gedanken habe ich gerne aufgenommen und nach Genehmigung des gemeindlichen Haushaltes 2020 ist dies nun auch möglich, ohne dass Kosten für die Einsatzkräfte der drei Ortsteilwehren entstehen. Ich hoffe, damit den ehrenamtlichen Kräften auch etwas Wertschätzung seitens unserer Kommune und ihrer Bürger*Innen entgegen zu bringen. Genau darum muss es uns in diesen Zeiten gehen, wo viele den Respekt vor dieser wichtigen ehrenamtlichen Arbeit zu verlieren scheinen.

Für die Feuerwehr in Klein-Gerau ist die Absage des Kreisfeuerwehrtages sehr schade und ich hoffe, dass es bald möglichst eine neue Chance gibt. Schade ist es auch für Familien, denn die Feuerwehrautos, das frisch renovierte Gerätehaus plus das gebotene Programm, sind auch immer ein beliebtes Ausflugsziel und für die Kleinsten interessant. 

Ich spreche aus eigener Erfahrung mit meinen Kindern beim Tag der offenen Tür der Groß Gerauer Wehr. So sei hier auch nochmal erwähnt, dass all unsere drei Wehren hervorragende Jugendarbeit anbieten.

Ich hoffe, dass trotz der Absage auch in diesen Tagen an die wichtige Arbeit gedacht wird und vielleicht finden sich auch noch Unterstützer*Innen unserer Wehren, denn helfende Hände sind immer gern gesehen und werden dringend gebraucht. Also auf zur Feuerwehr damit der Brandschutz gewährleistet bleibt und die anstehende Arbeit auf viele Schultern verteilt werden kann. 


Herzlichst Ihr Bürgermeister 


Marcus Merkel