Aktuelles

Die neuesten Nachrichten aus Büttelborn

Seniorenzentrum

Neues Seniorenzentrum am Heißgraben in Worfelden  in der Bauphase –  Eröffnung im 1.Quartal 2022 geplant

Im Bild von li.: Gerhard Thiele, Martina Lühder-Wagner und Bernd Lühder, Jens Nagel und Bürgermeister Marcus Merkel

Architekt Gerhard Thiele informierte darüber, dass der Baufortschritt im Zeitplan liege und der Eröffnung Anfang 2022 zum jetzigen Stand nichts entgegenstehe.

Die zukünftigen Betreiber Martina Lühder-Wagner und Bernd Lühder (Altenheim Viktoria GmbH) sind als Verantwortliche der Seniorenheime in Worfelden und Klein-Gerau in der Gemeinde stark verwurzelt. Dass der neue Standort in Worfelden in die urbane Struktur eingebettet ist, sehen beide als einen großen Gewinn für die ab 2022 dort lebenden Menschen.

Herr Lühder informierte, dass hier 94 vollstationäre Plätze entstehen,  82 Einzelzimmer und sechs Doppelzimmer. Acht Hausgemeinschaften mit jeweils 9 bis 15 Plätzen sollen in der vollstationären Pflege angeboten werden, zudem 15 Plätze in der Tagespflege und 34 Wohnungen im betreuten Wohnen. Damit soll das neue Zentrum einen einzigartigen Charakter erhalten. All dies wird in drei individuellen Gebäuden verortet. Den künftigen Bewohnern soll mit diesem Konzept die Möglichkeit gegeben werden, diese Einrichtung auch langfristig nutzen zu können.

Architekt Thiele informierte, dass aktuell der Rohbau des 1. Objektes „Seniorenzentrum“ zu erkennen ist. Im Abstand von jeweils 4-6 Wochen folgen die Gebäude „Tagespflege“ sowie „Betreutes Wohnen“. Auch ein Café ist Bestandteil des Gesamtkonzepts. Dies soll von den Bewohnern, aber auch öffentlich genutzt werden. Zur Energieversorgung ist ein Mix aus erneuerbaren Energien mit Photovoltaik und einem Blockheizkraftwerk geplant.

Jens Nagel berichtete, dass das Interesse groß sei - über 60 Anträge würden schon vorliegen. Die Vergabe der Plätze werde zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Martina Lühder-Wagner und Bernd Lühder berichteten, dass neben einer Physiotherapie-Praxis möglicherweise auch eine Arztpraxis in den Gebäuden angesiedelt werde. Hier sei man noch auf der Suche nach Interessenten. Bürgermeister Merkel bot an, die Suche gerne zu unterstützen. „Ich bin überzeugt, dass dieses Konzept zukunftsweisenden Charakter hat: ein Projekt mit der Kompetenz des Investors Hemsö (50 Pflegeheime in Deutschland - davon 15 im Rhein-Main-Gebiet), einem erfahrenen Architekten und dem lokal verwurzelten Betreiber. Wir sind sehr froh, dass diese Kompetenzen am Standort unserer Gemeinde Büttelborn  zusammengefunden haben.“ Bernd Lühder lobte den konstruktiven Charakter der Zusammenarbeit mit der Gemeinde und deren Unterstützung.

Alle Beteiligten sind sich einig, dass das Ergebnis für unsere Gemeinde Vorzeigecharakter haben wird.