„Büttelborn lädt Groß und Klein zum Rosensonntagsumzug ein“
Mittwoch, 05.Februar 2020

Der Haus-zu-Haus Verkauf des neuen Umzugsplakettchens hat gerade begonnen. Die Büttelborner Bürger werden gebeten, die Plakettchen großzügig zu kaufen.

 

Wenn sich unter diesem Motto am 23. Februar 2020 der nun immerhin schon 68. Rosensonntagsumzug durch die Straßen von Büttelborn bewegen wird, liegen wieder anstrengende Wochen der Vorbereitungen hinter dem Ausschuss des Kulturrings, den Mitarbeitern der Gemeinde sowie hinter den zahlreichen mitwirkenden Vereinen und Gruppen.

 

Monate im Voraus müssen Vereine und Kapellen angeschrieben werden. Motive und die Gestaltung der Zugnummern werden gut überlegt und geplant. Vielfach will man sich jedes Jahr noch ein bisschen aufwändiger, noch fantasievoller als im letzten Jahr präsentieren.

 

Der Haus-zu-Haus Verkauf des neuen Umzugsplakettchens hat gerade begonnen. Die Büttelborner Bürger werden gebeten, die Plakettchen großzügig zu kaufen, damit das hohe Niveau des Umzugs auch in Zukunft gehalten werden kann. Schließlich ist es ausschließlich der Erlös des Plakettenverkaufs, der die Bezahlung der Kapellen sichert und es ermöglicht, den Vereinen wenigsten einen kleinen Teil der entstandenen Kosten zurück zu erstatten.

 

Aus den Erfahrungen der Umzüge der letzten Jahre heraus wurde viel getan, um die Sicherheit für Umzugsteilnehmer und Zuschauer deutlich zu erhöhen. An Brennpunkten wird es eine verstärkte Präsenz von Ordnungskräften der Gemeinde und der Polizei geben. Unterstützend wird ein privater Sicherheitsdienst wirken. Für die Umzugsstrecke gilt darüber hinaus erstmals ein Glasverbot. Und auf den Wagen ist offenes Feuer nicht mehr erlaubt.

 

2020 werden wieder rund tausend Zugteilnehmer durch die Straßen ziehen, begleitet von einem halben Dutzend Kapellen und doppelt so vielen Wagen mit eigener Musikanlage. Bleibt nur noch zu wünschen, dass der Wettergott wieder auf Seiten der Narren steht, damit „Groß und Klein“ dem Motto gemäß ungestört den Umzug genießen können.

 

Start des Rosensonntagsumzugs ist um 14.11 Uhr in der Ringstraße, Richtung Uhlandstraße, von da aus geht es am Altenwohnheim vorbei in die Mozartstraße, die Mainzer und die Weiterstädter Straße, durch die Ludwigstraße, die Darmstädter Straße und schließlich in die Schulstraße. An der Kreuzung mit der Dornheimer Straße löst sich der Umzug Richtung Neubaugebiet wieder auf.

 

Roso Plakette 2020