Kindertagesstätten

Vielfalt und Individualität:
acht KiTas bieten acht eigenständige Konzepte
KiTa Grüner Weg
„Nicht das Kind soll sich der Umgebung anpassen. Sondern wir sollten die Umgebung dem Kind anpassen"
(Maria Montessori)

Wer wir sind

Bei uns in der KiTa „Grüner Weg“ sind wir derzeit ein motiviertes Team bestehend aus ca. zwanzig pädagogischen Fachkräften, zwei Hauswirtschaftskraft, ein Freiwilliger im sozialen Jahr und wechselnden Praktikanten. Gemeinsam meistern wir jeden Tag die pädagogische Betreuung unserer rund 110 Kinder und gehen dafür auch immer wieder gerne an unsere Grenzen. Hier im „Grünen Weg“ legen wir besonderen Wert auf einen respektvollen, freundlichen und offenen Umgang miteinander, der es uns ermöglicht als Team besonders zuverlässig und lösungsorientiert zu arbeiten und jeden Tag unser Bestes für die Kinder zu geben. 

Anders als andere KiTas möchten wir unsere Kinder von Beginn an ermuntern ihr Umfeld selbstbestimmt zu entdecken. Deshalb versuchen wir sie vom ersten Tag an in alle Entscheidungen mit einzubeziehen und sie selbstständig entscheiden zu lassen. Dieser Leitgedanke spiegelt sich auch in unserer Einrichtung wieder: So gibt es bei uns in der KiTa „Grüner Weg“ zahlreiche Funktionsbereiche, die verschiedenste Bildungsziele verfolgen. 

Unsere Kinder haben zu jeder Zeit die freie Wahl, wo sie als nächstes spielen, lernen, entdecken, experimentieren oder sich einfach nur entspannen wollen. Jeder Funktionsbereich bietet hierbei zahlreiche spannende Herausforderungen und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Unsere Kinder wissen selbst am besten, ob sie gerade Lust auf spannende Experimente haben, kreative Kunstwerke gestalten wollen oder sich in die kuscheligen Höhlen zurückziehen wollen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Bewegungsmöglichkeiten drinnen und draußen, eine Bühne, auf der auch die Kleinsten ganz groß rauskommen können, und vieles mehr. Jeden Tag bieten wir unseren Kindern außerdem die Möglichkeit neben dem Mittagessen mit anschließender Ruhepause, auch bei uns in der Einrichtung gemeinsam zu frühstücken, sodass zusammen gestärkt in den Tag gestartet werden kann. 


Unser pädagogisches Konzept

In unserer alltäglichen Arbeit mit den Kindern vereinen wir verschiedene pädagogische Grundsätze miteinander, um für jedes Kind die optimale Betreuung leisten zu können. Besonders wichtig ist uns hierbei unser Bild vom Kind, welches deutlich macht, dass wir in Kindern Akteure ihrer eigenen Entwicklung sehen. Das bedeutet, dass wir jedes Kind als selbstbestimmtes Individuum sehen, welches aktiv sein Umfeld mitbestimmt. 

Ziel ist langfristig eine stabile Grundlage für das Lernen zu schaffen, indem die Kinder Spaß dabei haben sollen, sich verschiedenen Themen zu widmen. Für uns bedeutet das, dass wir unseren Kindern vertrauen und ihnen die nötigen Freiräume einräumen, sodass sie sich von Beginn an vollständig einbringen können. Wir, als Team sehen uns dabei in vielen Situationen als die achtsamen Beobachter, die zwar immer zur Verfügung stehen, aber nur dann eingreifen, wenn tatsächlich Hilfe benötigt wird. Unsere Kinder sollen von klein auf lernen, neugierig mit ihrer Umwelt umzugehen und Lösungen für Probleme zu finden. Gleichzeitig wollen wir jedem Kind durch unsere offene Arbeit die Chance geben selbst entscheiden zu können, was ihm Freude bereitet und was nicht.

Keine Abteilungen gefunden.

Projekte und Besonderheiten:

Neben unseren zahlreichen täglichen Angeboten in der KiTa, haben wir viele weitere Projekte über die Jahre ins Leben gerufen, die die Selbstbildung unserer Kinder zusätzlich fördern. Besonders hierbei ist, dass unsere Projekte immer gemeinsam in Zusammenarbeit mit den Kindern entstehen und dabei häufig durch deren Fragen und Interessen initiiert werden. So gab es bei uns beispielsweise in der Vergangenheit Naturtage, sowie Projekte die sich mit dem Thema „Rund um den Apfel“ beschäftigt haben. Auch der Kartoffel haben wir uns mit dem Projekt „Kartoffel-die tolle Knolle“ zugewandt und hatten die Möglichkeit ganz Erstaunliches herauszufinden, auszuprobieren und zu beobachten. 

Zusätzlich bieten wir ein besonderes Programm für unsere Kinder im letzten Schuljahr, um diese bestmöglich auf ihre Schulzeit vorzubereiten. Hierfür finden verschiedene Exkursionen und Ausflüge, Verkehrserziehungen sowie Projekte zur Entwicklung von Lösungsstrategien für schwierige Situationen statt. 

Darüber hinaus arbeiten wir eng mit Grundschulen zusammen, sodass die Kinder die Möglichkeit bekommen in den Unterricht reinzuschnuppern oder auch Lehrerinnen und Lehrer individuelle Fragen zu stellen. Viele weitere Kooperationen zum Beispiel mit Sportvereinen, dem Obst- und Gartenbauverein, oder auch dem Arbeitskreis für Jugendzahnpflege, runden unser Angebot ab und sorgen dafür, dass unsere Kinder bestmöglich auf ihr weiteres Leben vorbereitet werden.